Kriging

Räumliche Interpolation ist der Schritt von diskreten Punktdaten hin zu einer flächendeckenden Karte. Diese Karten, auch Choropletenkart genannt, sind ein wichtiges Hilfsmittel, um punktuelle Messungen (z.B. Niederschlag, Bodenproben) auf einen Gesamtraum zu übertragen. Mit heutiger GIS-Technologie können solche Verfahren automatisch vollzogen werden. Hervorzuheben sind dabei die Triangulation, inverse Distanzwichtung und Kriging.

Aktuelles Projekt: Geodatenbank für Elfenbein-Isotopie, WWF Deutschland