Visualisierung

Geodaten haben immer eine räumliche Komponente, wodurch sie sich grundsätzlich von herkömmlichen Datensätzen unterscheiden. Durch die räumliche Komponente lassen sich Geodaten sehr einfach „im Raum“ darstellen. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass selbst komplexe Datensätze relativ übersichtlich und „begreifbar“ visualisiert werden können. Wichtigste Visualisierungsform von Geodaten sind Karten. Mit GIS-Systemen ist es heute außerdem möglich, relativ einfach auch 3-Dimensionale Darstellungen zu bewerkstelligen: